HomeKontaktMester aus Bielefeld★ Kundenmeinungen ★Tel. 0521 / 32 00 00  |  kontakt@mester.de

Eine kleine Pause erhöht die Leistungsfähigkeit - oder?

Zwischendurch einmal inne halten und eine kleine Pause zum Verschnaufen einlegen, danach kommt alles wieder in den Fluss, hab ich mal gehört…


Ja ja, das sagt sich immer so leicht, einfach mal Pause zu machen. Oftmals jagt ein Termin den anderen und plötzlich zeigt die Uhr 14:00 Uhr – ab und zu passiert es mir dann sogar, das ich am Telefon immer noch guten Morgen sage. Aber da geht es mir bestimmt nicht alleine so – oder?

Speziell jetzt in der Urlaubszeit geht alles so turbulent zu. Manchmal kann ich gar nicht so schnell schreiben und alles erfassen, wie die Telefonate eingehen. Ja, das ist schon heftig wenn anstelle von zwei Büro-Mitarbeitern die gleichzeitig Urlaub haben, eine dritte Person länger ausfällt. Das bedeutet den Level immer auf 120% zu halten, und die Außentermine grundsätzlich erst ab 18:00 Uhr zu erledigen, da ja tagsüber sonst gar nichts mehr geht – so meine Erfahrungen der letzten 14 Tage.

Parallel dazu sind natürlich auch abwechselnd Mitarbeiter aus der Montage in Urlaub. Aber das ist der Tribut, den wir zahlen, weil wir nie Betriebsurlaub machen, das Unternehmen sozusagen nie schläft. Zudem ist nichts, aber auch Garnichts langfristig im Voraus planbar, das beweisen unsere wöchentlichen Aufzeichnungen der letzten 6 Jahre. Kein Monat/Jahr ist wie das andere, Ferien hin oder her.

Letztendlich ist dieser Engpass jedoch kaum nach außen gedrungen. Klar, hin und wieder mussten wir schon improvisieren. Aber dank unserer exzellenten Betriebsorganisation und Arbeitsplanung ist es möglich gewesen, mit einem leicht blauen Auge davongekommen zu sein. Noch sind zwar wir nicht wieder voll im Einsatz, aber es wird…

Nun, an dieser Stelle auch einen Dank an das ganze Mester-Team, das bei diesen Temperaturen bislang toll durchgehalten und eine Super-Leistung abgeliefert hat. Klar, wenn die Jungs Sonnenschutz installieren passiert das ja selten auf der Nordseite im Schatten – sondern immer in der prallen Hitze. Da sind die Monteure mittags schon gar und haben bereits das erste Mal die Grenze der Leistungsfähigkeit erreicht. Das bekommt in der Regel ja kaum einer mit.

Zu guter Letzt haben Sie auch Verständnis gehabt, wenn es mal nicht so schnell ging wie gewohnt. Auch dafür ein herzliches Dankeschön -:)

Nun, wie sind Ihre Erfahrungen mit Urlaubsplanung / Handwerkerterminen / oder Arbeitsabläufen?
Ich bin schon ganz gespannt auf die Antworten…


Ihr Michael Mester



Ihr Kommentar







Hinweis:
Erst auf Vorschau und dann auf Absenden klicken!

nach oben