HomeKontaktMester aus Bielefeld★ Kundenmeinungen ★Tel. 0521 / 32 00 00  |  kontakt@mester.de

EDV im Handwerk

Mester Bielefeld - Tagesplan

Der EDV Einsatz im Handwerk ist immer eine Herausforderung

Maßtermine, Auftragsabwicklung, Reparaturservice, das sind nur einige, aber wesentliche Punkte die jedes Unternehmen betreffen. Jeder Fachbetrieb muss sich zwangsläufig mehr oder weniger damit auseinandersetzen, wenn er vorne in der Liga mitspielen will. Vorne mitspielen bedeutet für mich:

1. Generell den Überblick über alle vorliegenden Aufträge zu haben…
2. Den zeitlichen Rahmen über die Aufträge immer dabei im Blick zu behalten…
3. Die zugesagten oder geplanten Termine erkennen und einhalten können…
5. Die eigenen Kapazitäten stets aktuell parat haben…

Das könnte ich jetzt fast endlos fortsetzen. Nur wer seine Betriebsabläufe in der heutigen, durch Internet und Emails geprägten Zeit jederzeit im Blick hat, wird künftig bestehen können, davon bin ich überzeugt. Doch wie kann ein Unternehmen das künftig sicherstellen? Meines Erachtens nach, nur durch eine auf den Betrieb zugeschnittene Software. Viele Unternehmer sind mit ihren betrieblichen Abläufen schlichtweg überfordert. Sie arbeiten nach ihrem bekannten Schema – irgendwie wird es schon gehen, hat ja immer so geklappt. Das ganze läuft ab, ohne dass ihnen das eigentlich bewusst wird. Denn man hat in der Regel gar keine Zeit darüber nachzudenken – so sagt es jeder. Kennen Sie das auch?

Um über den Tellerrand zu schauen, besuche ich Seminare, Workshops und vernetze mich mit vielen anderen Menschen, die etwas unternehmen. Gern gebe ich im Austausch auch mein Wissen weiter. Frei nach dem Motto: „Wer gibt, gewinnt“. So bekommt man neue Ideen. Eine davon war unser Planungsinstrument für die Arbeitsabläufe. Angefangen haben wir mit einer Planungstafel, dann mit Excel Tabellen (beides jedoch nicht wirklich netzwerkfähig).

Nun, wir nutzen seit ewigen Zeiten „Response“, eine Branchensoftware – die im Übrigen auch ständig an den sich entwickelnden Markt angepasst wird. Was war da näherliegend, als dem Softwarehaus unser Planungstool einmal vorzustellen. Natürlich auch wieder mit dem Gedanken zu teilen. Denn das können letztendlich dann auch die anderen Softwarenutzer gebrauchen. Einige Monate später war es da, das Modul zur perfekten Montageplanung. Wir bestimmen selbst, was wir wie erfassen wollen. Hinterlegen farbliche Codierungen nach Belieben und haben jederzeit von jedem Arbeitsplatz aus alle Aufträge im Blick.

Nachstehend ein Beispiel wie so ein Planungsmodul aussehen kann:

Unsere Idee des Planunggstools wurde von Andreas Mey (RIPOSTE Software) in unserer Software exzellent umgesetzt. In den jeweiligen Spalten können wir nach Belieben die uns wichtigen Informationen unterbringen. Beispielsweise wie viele Arbeitsstunden uns pro Woche zur Verfügung stehen bzw. bereits verplant sind. Da ganze lässt sich beliebig in Produktgruppen unterteilen, nach Prioritäten kennzeichnen – und ist immer mit dem eigentlichen Auftrag verknüpft. Wir erkennen dadurch auf einfache Art und Weise wie sich unsere Lieferzeiten entwickeln und sind so sicherer, was unsere Terminzusagen betrifft.

Nur über dies Planungstool könnte ich noch seitenweise schreiben. Jetzt fragt sich der Eine oder Andere sicher: Warum eigentlich das Ganze? – Na ganz klar, um Zeit zu sparen, Terminzusagen sicher einzuhalten und stets den aktuellen Überblick zu haben. Die Zuverlässigkeit eines Unternehmens ist heute wichtiger als ein niedriger Preis! Wer auf Dauer bestehen will, muss sich das Vertrauen der Kunden erst einmal verdienen – und bewahren. Durch unhaltbare Aussagen verdirbt man es sich leicht mit seinen Kunden – und schon sind sie weg.

Nein, sie sind nicht wirklich weg – sie kaufen nur woanders!

Vielleicht ist dies eine Anregung, einmal darüber nachzudenken, sein Sägeblatt mal wieder zu schärfen, anstatt zu sagen, ich habe keine Zeit, ich muss Bäume fällen…


Ihr Michael Mester


  1. Bernd März

    Guten Tag Herr Mester, das was Sie über die Software zur Wochen- bzw. Montageplanung schreiben klingt sehr interessant. Ist diese Software jedoch auch für Mac geeignet?

  2. Michael Mester

    Hallo Herr März, soweit ich es beurteilen kann, arbeiten auch Kollegen mit einem Mac. Sollten Sie bezüglich des Programms nähere Infos wünschen, rufen Sie mich einfach im Büro an. Dann können wir vieles schnell und einfach klären. Herbstliche Grüße Michael Mester


Ihr Kommentar







Hinweis:
Erst auf Vorschau und dann auf Absenden klicken!

nach oben