HomeKontaktMester aus Bielefeld★ Kundenmeinungen ★Tel. 0521 / 32 00 00  |  kontakt@mester.de

Das vernetzte Haus

Das vernetzte Haus

Das vernetzte Haus soll nicht länger nur Theorie sein.

Der Spruch “Wissen ist Macht” ergibt schon seinen Sinn. “Nichtwissen macht nix” – wie früher die Antwort einiger darauf lautete, ist völlig out, zumindest was das Thema “das vernetzte Haus” oder “SmartHome” anbelangt. Es gibt da mittlerweile so viele, tolle Möglichkeiten.

Die Unterstützung von Technik im Haus(halt).

Allein unsere Möglichkeiten (als Rollladen- & Sonnenschutz Fachbetrieb), Rollläden, Markisen, Heizung – Licht, Rauchmelder usw. miteinander sinnvoll im Haus zu vernetzen, ist mittlerweile dermaßen interessant geworden, dass wir es für uns zu einem Hauptthema gemacht haben. Genau darüber ging es auch in meinen Beitrag auf der Internationalen Fachmesse R+T in Stuttgart, wo ich darüber gesprochen habe.

Doch was ist der richtige Weg?

Den Weg in die richtige Richtung gehen, bedeutet nicht nur, einfach einen Rollladen auf Motor mit Zeitschaltuhr umzurüsten, oder die Markise mit Motor und Schalter auszustatten. Ein guter Fachbetrieb sollte Sie zumindest auf künftige Vorhaben ansprechen, um so ein Gesamtbild zur Situation zu bekommen. Denn nur als Ganzes gesehen macht es einen Sinn, Sie auf zukunftsweisende Möglichkeiten aufmerksam zu machen. Es muss nicht gleich das vernetzte Haus sein, aber den Weg dahin sollten Sie sich jedenfalls nicht verbauen.

Das allerwichtigste ist zu Wissen – was es überhaupt gibt?

Wie sollen Sie sich zu etwas entscheiden, wenn Sie gar nicht wissen zu was. Beiträge wie diese sollen Ihnen immer wieder Anregungen und Informationen zum Thema “das vernetzte Haus” geben. Wichtig ist eins: Sprechen Sie persönlich mit einem Fachmann in Ihrer Nähe, und informieren Sie sich. Nur so können Sie sicher sein, im Dschungel der Möglichkeiten auch die richtige Entscheidung treffen zu können. Auf der Stuttgarter Messe haben die Initiatoren des “Gentner Forums” Olaf Vögele als Sachverständiger (www.media4technologies), sowie Daniel Mund dem Chefredakteur der Fachzeitschrift Glaswelt, den Gästen des Forums die einleitenden Impulse dazu gegeben.


Technik die begeistert – so soll es sein.

Ihr Wunschgedanke sollte absolut im Vordergrund stehen. Ob es nun um das Thema Sicherheit, Komfort oder Energie geht, um nur ein paar Hauptpunkte zu nennen, ist erst einmal egal. Auch wenn Sie selbst etwas in Eigenleistung nachrüsten möchten, ist das auch prima. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung.

Wie steht es mit der Sicherheit bei den heutigen Funksystemen?

Überall hört man von Hackern, die Sicherheitssysteme überwinden. Eins ist klar, nichts ist heutzutage mehr sicher. Allerdings kann ich Sie beruhigen, denn Einbrecher steigen nach wie vor lieber durch gekippte oder aufgehebelte Türen und Fenster ein. Eins ist aber sicher, je intensiver Sie sich schützen, desto geringer die Gefahr. Ob mit intelligenten Steuerungen, oder mechanischen Sicherungen – hier ist alles erlaubt. Lassen Sie es nicht zu, dass bei Ihnen eingebrochen wird, während Sie sich die Hände waschen, denn länger dauert es manchmal nicht.

Hier unsere Smarthome Checkliste für Sie:

Nutzen Sie unsere SmartHome Checkliste, anhand der Sie selbst sehen können, was für Sie interessant ist. Einfach die Punkte durchgehen, Formular abschicken und Sie sich dann von uns beraten lassen.
Bleiben Sie neugierig
Ihr Michael Mester

PS.Hier weitere Infos zum Thema Sicherheit.

Schreiben Sie uns gern Ihre Gedenken / Ihre Meinung dazu. Wir freuen uns über Ihre Anregungen.



Ihr Kommentar







Hinweis:
Erst auf Vorschau und dann auf Absenden klicken!

nach oben