HomeKontaktMester aus Bielefeld★ Kundenmeinungen ★Tel. 0521 / 32 00 00  |  kontakt@mester.de

Sonnenschutz zum Anziehen? was ist das denn?

Warema Markisenstoffe

Exklusiver Sonnenschutz zum Anziehen, haha wie toll ist das denn ?

Der SonnenLichtManager WAREMA hatte seine Kompetenz-Partner diesmal zum Partner Dialog 2014 nach München ins Westin Grand Hotel eingeladen. Der neue Teilnehmerrekord bestätigte einmal mehr, das der Name “Partner Dialog” seinem Namen alle Ehre macht. Ich darf sagen, dass WAREMA uns nicht nur als Kompetenz-Partner sieht, sondern auch danach handelt.

Neben den vielen interessanten, technischen Neuerungen hat WAREMA auch viel dafür getan, die Strukturen für die Fachpartnerbereiche und den Service zu stärken. Dadurch macht es umso mehr Spaß, als Kompetenz Partner mit dabei zu sein. Aber es ging am letzten Novemberwochenende nicht nur um Zahlen, Daten und Fakten. Beim Gala Abend, zu dem WAREMA geladen hatte, gab es neben den Show Acts und der Musik von der Münchner Band Blind Date genug Zeit für tolle Gespräche unter Kollegen, der WAREMA-Familie und Freunden.

Wie heißt das so schön? – je später der Abend, desto… (das dürft Ihr jetzt selber vervollständigen). Auf jeden Fall war es bunt und lustig, sieht man doch auf dem Foto – oder? Wir haben gleich mal direkt die Markisenkollektion ausprobiert – ach nein, anprobiert meinte ich. Apropos Markisenkollektion, im Allgemeinen hat ein Markisentuch die Aufgabe vor Sonnenlicht und Wärme zu schützen. Hergestellt werden sie aus den verschiedensten Materialien wie Acryl, PVC und Polyester oder Glasfaser. Dann gibt es je nach Weberei allerdings noch diverse Spezifikationen. Jeder schwört dabei auf sein Herstellungsverfahren sowie die Art der Konfektion, ob beispielsweise genäht, geklebt oder verschweißt wird. Im Bedarfsfall berät Sie der Sonnenschutz-Fachhändler Ihres Vertrauens und findet je nach Aufgabenstellung bestimmt auch das passende für Sie.


Ihr Michael Mester



Ihr Kommentar







Hinweis:
Erst auf Vorschau und dann auf Absenden klicken!

nach oben